Logo improuv
/ Von Christian Braun

„Extra-Dependent Teams: Warum Teams ohne gemeinsames Ziel nicht dysfunktional sein müssen“

Teams sollten interdisziplinär sein und möglichst fokussiert auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten. So lehrt es uns sowohl die klassische Management-Literatur als auch agile Methoden wie Scrum. Nur leider gibt es in der Praxis immer wieder sehr erfolgreiche Teams, auf die keines dieser Kriterien zutrifft.
Wenn man genauer hinsieht, entdeckt man, dass es verschiedene Arten von Teams gibt, die unterschiedlich organisiert und geführt werden sollten. Gemeinsam werden wir die verschiedenen Spielarten erkunden.

Die Session basiert auf dem Konzept von „Extradependent Teams“ von David Kesby. Diese Teams, die nach außen wirksam sind, kommen in praktisch jeder Organisation vor und werden vom klassischen Teamgedanken außen vor gelassen. Dabei bilden sie – richtig geführt – einen Pfeiler der Organisation. Wer sie von „normalen“, sogenannten „Intredependent Teams“ unterscheiden kann, stellt sicher, dass funktionsfähige Teams nicht durch ein unpassendes Paradigma in dysfunktiopnale Gruppen zerlegt werden.
Wir werden die wesentlichen Elemente des Konzepts interaktiv erarbeiten.

Hier geht´s zur Anmeldung

Wir freuen uns schon auf euch!

Euer Agile Tuesday Team

Update: Hier findet Ihr die Slides zum Event: