Sie sind hier

Blogs

Agile Führung und Management

Agile Führung umfasst die Rollen: Leader, Manager, Entrepreneur. Verstehe dich selbst und sei authentisch. Werde Katalysator. Fokussiere auf Wertschöpfung und Flow. Schaffe die Umgebung für einen Erfolg mit Agil.


Geschrieben von Christoph Mathis am 16.07.18
Mehr zum Thema Agile Leadership
Mehr

Die wichtigsten Erfindungen von Spotify

Die veröffentlichten Prinzipien von Spotify sind für viele faszinierend. Wahrscheinlich ist ein wichtiger Faktor dafür, dass Agilität bei Spotify einfach funktioniert.


Für mich  kann man den Erfolg auf einen wesentlichen Grund zurückführen: Agiles Mindset ist Chefsache und wird konsequent gelebt, z.B. in einer rigorosen Orientierung auf Mitarbeiterzufriedenheit. Das hat wohl zu einer sehr reifen und verantwortlichen Organisation geführt.


Geschrieben von Christoph Mathis am 25.06.18
Mehr zum Thema
Mehr

Über das IKEA Starterkit, Spotify und Frameworks

Das IKEA Küchen-Starterkit ist eine wunderbare Erfindung: ich brauche es, wenn ich bei meinen Eltern ausziehe und die erste eigene Wohnung einrichte. In diesem Fall kann es mir wirklich den Tag retten: Ich kann meine Küche benutzen, auch wenn ich vorher keinen Plan davon hatte.


Ich finde das eine wunderbare Metapher für Frameworks.


Geschrieben von Christoph Mathis am 18.06.18
Mehr zum Thema Scaling Agile
Mehr

Authentisch Führen - Authentic Leadership

Bill George liefert mit seinem Konzept des Authentic Leadership einen interessanten Beitrag dazu, die Diskussion über Agile Leadership zu bereichern. Es sagt, vor der Diskussion über Rollen, Stile und so weiter muss man Aufmerksamkeit darauf verwenden, seine eigene Authentizität zu hinterfragen.


Geschrieben von Christoph Mathis am 12.06.18
Mehr zum Thema Agile Leadership
Mehr

Skalieren jenseits von Frameworks

Agil im Großen wird allzu oft als die Auswahl zwischen zwei Frameworks gesehen: SAFe oder LeSS. Gelegentlich kommt noch ein drittes (Phantom-) Framework dazu: Spotify.


Die Entscheidung zwischen LeSS und SAFe ist zu einem großen Teil eine Make-or-buy-Entscheidung, das Spotify-Framework ist einfach ein Missverständnis.


Geschrieben von Christoph Mathis am 04.06.18
Mehr zum Thema Agile Evolution, Scaling Agile
Mehr

Start with Why - Sinek´s Golden Circle

In vielen Diskussionen erwische ich mich dabei, dass ich die Frage einwerfe "welches Problem lösen wir denn gerade". Manchmal wirkt es Wunder, um eine Konversation wieder ins richtige Fahrwasser zu bringen. Ich bin vor einiger Zeit über den "Golden Circle" gestolpert - in der Tat war es ein Kunde, der es in seiner Organisation intensiv nutzt.

Geschrieben von Christoph Mathis am 28.05.18
Mehr zum Thema Agile Leadership
Mehr

John Doerr´s OKR Superpowers und Agile Leadership

John Doerr benennt in seinem Buch „Measure what Matters“ vier „Superpowers, die die Wirksamkeit von OKRs ausmachen:


Geschrieben von Christoph Mathis am 22.05.18
Mehr zum Thema Agiles Management
Mehr

Focus@Scale mit Objectives und Key Results (OKRs)

Ich habe kürzlich die Idee von Agile Leaderhip erläutert: der Zyklus von Focus – Enable – Align – Empower. Es ist Zeit, dazu einige Tools vorzustellen. Unser Werkzeug der Wahl sind OKRs. OKRs – die Abkürzung für Objectives and Key Results – ist eine Methode zur Zielsetzung für Organisationen, die auf agile Praktiken perfekt passt und die eine wirksame Fokussierung bewirkt.

Geschrieben von Christoph Mathis am 18.05.18
Mehr zum Thema Agiles Management
Mehr

Focus - Enable - Align - Empower

Selbstorganisierte Teams sind der Kern von Agilität. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass sich quasi über Nacht alle Motivationsprobleme in Luft auflösen. Umso größer ist das Erstaunen, wenn es so nicht klappt.

Geschrieben von Christoph Mathis am 13.05.18
Mehr zum Thema Agiles Management
Mehr

Eine schöne Übung für einen PO-Kurs

Der Satz ist zwar weder deutsch noch englisch, aber ich denke, damit kann ich auf den Punkt bringen, was das wesentliche an der Product Owner Rolle ist.


Er/sie ist kein umbenannter Projektleiter und auch kein Backlog-Administrator, sondern end-to-end dafür verantwortlich, dass das bestmögliche Produkt entsteht.


Ich habe in meinem Product Owner-Kurs eine durchgängige Übung, in der ein fiktiver Smartphone-Hersteller versucht, an die Weltspitze anzuknüpfen. Dabei durchlaufen die verschiedenen Schritte, die bei einer Neuentwicklung anfallen, vom Pitch bis zum ersten Sprint.

Geschrieben von Christoph Mathis am 04.05.18
Mehr zum Thema
Mehr

Seiten