SAFe® Lean Portfolio Management

Sie möchten mehr über die Lean Portfolio Management Funktionen von Strategie und Investitionsfianzierung, Agile Portfolio Operations und Lean Governance erfahren? Sie haben die Möglichkeit den aktuellen und zukünftigen Zustand ihres Portfolios mit dem Canvas Tool zu erfassen und wichtige Geschäftsinitiativen zur Erreichung des zukünftigen Zustands zu identifizieren. Nach dem Kurs können Sie mit dem Portfolio Kanban einen Portfoliofluss aufzubauen und Initiativen zur Erzielung eines maximalen wirtschaftlichen Nutzens priorisieren.

Tag 1

Einführung  Lean Portfolio Management

  • Definition des SAFe-Portfolios
  • Organisation des Portfolios nach dem Wertprinzip
  • Notwendigkeit von Lean Portfolio Management.
  • Anwendung der Lean-Agile Mindset auf das Portfoliomanagement
  • wichtigste Lean Budgeting Praktiken

 Festlegung der Strategie und der Investitionsfinanzierung

  • Verknüpfung des Portfolios mit der Unternehmensstrategie
  • Portfoliovision, Budget und Wertströme
  • Etablierung des Flow mit Kanban
Tag 2

Agile Portfolio Operations

  • Koordination der Wertströme
  • Unterstützung der Programmdurchführung und Operational Excellence
  • Förderung agiler Verträge

 Anwendung von Lean Governance

  • Wertstrombudgets dynamisch anpassen
  • Sequenzepics zur Implementierung mit WSJF
  • Prognoseportfolio EPICs
  • Messung der Leistung von Lean Portfolio Management
  • Anwendung von Technologiemanagement auf die IT-Finanzierung
  • Agile Entwicklungssoftware.
Tag 3

 Implementierung der LMP-Funktion

  • Fehlende LPM-Konstrukte  identifizieren
  • Analyse des LPM Health Radar
  • Erstellung Ihrer LPM-Implementierungs-Roadmap
  • LPM-Risiken ROAMEN
  • Identifizierung der wichtigsten Interessengruppen der LPM-Funktion
  • SAFe Lean Portfolio Manager

Value Stream Workshop

Der Value Stream Workshop stellt einen strukturierten, bewährten Ansatz für die Zusammenarbeit mit Stakeholdern bei der Definition und Optimierung von Wertströmen dar. Die Organisation um den Wert herum bringt erhebliche Vorteile für Unternehmen mit sich und ermöglicht es ihnen, sich auf die Wertschöpfung zu konzentrieren, die Markteinführungszeit zu verkürzen und schneller zu lernen.

Einführung in LeSS

Es geht bei LeSS um die Frage, wie man Agilität in großen, komplexen Organisationen skalieren kann. Eine Frage, die vielen Organisationen bekannt vorkommen dürfte. Mit Large-Scale Scrum (LeSS) liegen nun zwei Frameworks (LeSS und LeSS Huge) vor, mittels derer Scrum konsequent ohne viel Zusatz skaliert werden kann, um als Unternehmen agil und überlebensfähig zu sein.

Tag 1
Grundlagen
  • LeSS-Prinzipien
  • Frameworks und Regeln
  • System Thinking
Produkt
  • Produktdefinition in LeSS
  • Umgang mit dem Product Backlog in LeSS
Organisiert nach Kundennutzen
  • Defnition of Done
  • Feature Team Adoption Maps
Umsetzung von LeSS
  • Einführungsprinzipien
  • Standortübergreifende Entwicklung
Tag 2
Rollen in LeSS Scrum Master
  • Management
  • Product Owner
  • Organisation
Events in LeSS
  • Product Refinements
  • Sprint Plannings
  • Sprint Review
  • Sprint Retrospektives
  • Koordination & Integration

Pragmatisch Skalieren jenseits der Frameworks

Während die großen agilen Skalierungsframeworks viele Details gemeinsam haben, trennen sie auch einige wichtige Unterschiede in ihren konzeptionellen Grundlagen und ihren Ansätzen. Unser Blick auf agile Skalierung geht von den Anforderungen aus und legt keine bestimmte Lösung fest.

Tag 1
Überblick: das Warum und Wie Agiler Skalierung
  • Warum würden wir skalieren - und warum nicht
  • Was ist neu - welche zusätzlichen Konzepte sind enthalten
  • Umfang und Rolle der Methoden / Rahmenbedingungen
  • Überblick über LeSS, SAFe, ESP ,,,
  • Leitfaden für die Analyse der Frameworks
Vergleich von Frameworks
  • Umfang, Liefermodelle und Grundprinzipien
  • Wertschöpfung, Messwert, Rollen und Besprechungen
  • Agile Werte und Prinzipien
  • Entscheidungsunterstützung
Tag 2
Arbeiten mit den Frameworks
  • Schlüsselpraktiken und Übungen, wie: Big Room Planning, Team Design
Governance
  • Organisationsentwicklung
  • Führung
  • Portfolio und agiles Business
  • Agile Veränderung und Agile Evolution

Leading SAFe® 4.6 mit SAFe Agilist Zertifizierung

Sie lernen das "Big Picture" hinter SAFe (Scaled Agile Framework) sowie grundlegende Lean-, Agile- und Product-Management-Flow-Prinzipien zu verstehen und sind in der Lage SAFe auf die Bedürfnisse Ihrer Organisation anzupassen. Der Kurs ist die Voraussetzung für die Zertifizierung als SAFe Agilist (SA).

Tag 1

9:00-17:00 Uhr

  • Introducing SAFe
  • Becoming a Lean Agile Leader
  • Establishing Team and Technical
  • PI Planning Simulation
Tag 2

9:00-17:00 Uhr

  • Releasing on Demand with DevOps
  • Organising around Value Streams
  • Building Business Solutions and Lean Systems
  • Implementing Lean Portfolio Management
  • Leading the Transformation
  • Becoming a SAFe Agilist (Certification & Exam)