Vorschlag für ein Treffen Deutsche Scrum 2011


Christoph Mathis , Mo, 21.03.2011 - 19:34

Produktvision

Für Unternehmen, die Scrum anwenden (wollen) ist das Deutsche Scrum-Meeting 2011 eine kleine Non-Profit-Konferenz mit klassischen Vorträgen sowie nicht-klassischen Sessions wie Innovations-Cafe. Im Gegensatz zu den XP-Days Germany kümmert sich das Deutsche Scrum-Meeting ausschließlich um Scrum. Im Gegensatz zum europäischem Scrum-Gathering findet das Deutsche Scrum-Meeting auf deutsch statt mit Teilnehmern aus dem deutschsprachigem Raum.

Termin

Möglichkeiten

  • Juni/Juli 2011
  • Später, im Herbst 2011

Als Termin schlage ich den 12./13. Juli 2011 vor. Später, im Herbst, z.B. September bekommen wir dann einen Terminkonflikt mit dem Scrum Gathering im Oktober in London. Für eine längerfristige Planung schlage ich auch vor, im Juni 2012 ein lokales Scrum Gathering für DACH anzustreben.

Ort

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • 1. München (klar, kommt von mir)
  • 2. SAP – Christian Schmidkonz hat das Angebot gemacht, es wieder bei SAP durchzuführen

Im Frankfurter Raum ist Ende Juni das Agile Coach Camp: wahrscheinlich wird es eine Überschneidung der Teilnehmer beider Veranstaltungen geben und wenn wir das an verschiedenen Ecken machen, wäre das eine Entzerrung.

Format

Ich schlage vor, diesmal kein reines Open Space durchzuführen.

  • Das nutzt sich für die immer gleiche Klientel ab
  • Für Leute, die von Firmen geschickt werden, gibt es tendenziell Hemmnisse, wenn es gar keine Agenda gibt.

Mein Interesse ist es, verstärkt neue Teilnehmer zu gewinnen, nicht nur eine neue Veranstaltung für immer die gleichen Gesichter zu machen (Leute, ich liebe Euch alle, aber ich denke, unsere Message sollten wir nicht so sorgfältig geheim halten und die Verbreitung kommerziellen Veranstaltern überlassen). Das könnte z.B. so aussehen: Erster Tag: Vorträge; spätnachmittags bis abends Scrum-Klinik Zweiter Tag: Innovations-Cafe, dann Themen (die kann man öffentlich abstimmen) und Kurzvorträge und andere Formen wie Fishbowl (muss ja nicht einheitlich sein ☺).