Sie sind hier

Agile Führung und Management

Agile Führung umfasst die Rollen: Leader, Manager, Entrepreneur. Verstehe dich selbst und sei authentisch. Werde Katalysator. Fokussiere auf Wertschöpfung und Flow. Schaffe die Umgebung für einen Erfolg mit Agil.

Verstehe dich selbst und sein authentisch

Agilität umfasst alles, was es einer Organisation ermöglicht, schneller zu reagieren und damit resilienter zu werden.

Mit Wissensarbeitern muss das in eine kooperative Arbeit auf Augenhöhe übersetzt werden. Damit wird Agil zur Führungsaufgabe, das agile Mindset zum unverzichtbaren Teil der Kultur.

Agil fängt mit dir selbst als Führungskraft an.

Was heisst Agile Führung: Leader, Manager, Entrepreneur

  • Bei Führung geht es um Sie selbst, Ihre Teams und Ihre Organisation. Die Anforderungen sind viel komplexer geworden. In einem industriellen Umfeld wurde Führung dominiert von der Notwendigkeit, effizient zu sein, um operative Exzellenz zu gewährleisten. Dies ist die Domäne von Management. Obwohl dieses Bedürfnis nicht verschwunden ist, ist es nicht das einzige Bedürfnis.
  • Mit der erhöhten Geschwindigkeit der Veränderung wird die Fähigkeit zur Veränderung wichtiger, auch disruptiver Veränderung. Nur so können Firmen in einer unsicheren Umgebung zu operieren, ein kritischer Erfolgsfaktor für die Aufrechterhaltung der Lieferfähigkeit. Es erfordert Unternehmertum auf allen Ebenen.
  • Organisationen müssen in der Lage sein, schnell zu lernen, sich anzupassen und neue Erkenntnisse und Wissen zwischen ihren Mitgliedern zu verbreiten. Sie sind auf die Initiative, Motivation und Loyalität ihrer Mitglieder angewiesen.

Schaffe die Umgebung für einen Erfolg mit Agil

Agilität braucht die richtigen Strukturen, um zu funktionieren. Das sind insbesondere

  • eine Umgebung mit Transparenz und Vertrauen
  • stabile motivierte selbstorganisierende Teams
  • ein Fokus auf Wertschöpfung und Flow, einen Abbau von Silos und anderen Hindernissen der Zusammenarbeit

Nur das Management hat die Macht, diese Strukturen zu schaffen. Und damit hat es auch die Aufgabe, wenn es die Firma zu dauerhaftem Überleben und Erfolg führen will.

Werde Katalysator

Agile Führungspersonen wissen, dass sie von der Motivation und den Skills ihrer Mitarbeiter abhängen und tun alles, um diese zu stärken:

  • Sie verstehen, was Lean und Agil bedeutet, und übernehmen die Verantwortung für den Erfolg des Prozesses. 
  • Sie verfügen über Wissen und praktische Erfahrungen in den Techniken zur kontinuierlichen Verbesserung und trainieren ihre Mitarbeiter ebenfalls in Problemlösung und Verbesserungen. 
  • Sie verstehen und verbreiten agile und Lean-Überzeugungen und Verhalten. Sie agieren hier nicht mit Berufung auf eine formale Autorität, sondern mit Überzeugung ("Alignment" über "Compliance"). Das ist weitgehend kompatibel mit dem Rollenbild des "Servant Leader" in Scrum, geht aber weiter.
  • Sie wissen um die Probleme von Übergaben und versuchen diese zu vermeiden.
  • Sie verstehen ihre Aufgabe in erster Linie darin, Menschen zu motivieren und zu entwickeln, und nicht, selbst die Sachprobleme zu lösen. 

Focus - Align - Enable - Empower

Motivieren ist eine Sache, aber damit sind noch längst nicht alle Voraussetzungen geschaffen, dass Agilität funktionieren kann. Agile Führung bedeutet, Menschen und Teams beim Erfolg und bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten zu unterstützen:

  • Focus - Orientierung geben - Selbstorganisierte Teams haben in der Regel nicht die Autonomie in der Zielsetzung, diese kommt wesentlich von außen.
  • Align - sicherstellen, dass alle die gleichen Ziele verfolgen. Alignment heisst eigentlich sicherzustellen, dass man gleiche Ziele teilt. Es ist einer der am häufigsten missverstandene (oder missbrauchte) Begriff in Organisationen. Alignment dient oft als Ersatz für Compliance, für mich in diesem Kontext ein Synonym für, na ja, platt gesagt, Gehorsam.
  • Enable - Informationen bereitstellen und Skills vermitteln - und das "können" der Teammitglieder sicherzustellen. Als Führungsaufgabe wird dies of als Personalentwicklung beschrieben. In einem agilen Kontext ist die Unterstützung der langfristigen Entwicklung eine der zentralen Aufgaben eines Leaders.
  • Empower - die Verantwortung übergeben - Jetzt kann ein Manager Verantwortung abgeben: das "Wollen" und das "Können" ist geklärt, jetzt kann man über "dürfen" reden.

In der agilen Organisation ist ein sehr mächtiges Mittel die Nutzung von OKRs (Objectives und Key Results). OKRs wurde bei intel erfunden und bei Google weiterentwickelt. Es ist eine Form von "Management by Objectives", bei der Ziele nicht kaskadiert, sondern zwischen den Ebenen verhandelt werden.

Arbeite mit Chancen und Unsicherheit

Agilität heisst, Veränderungen in kurzen Zyklen zu unterstützen. Das kann dazu führen, dass Viele aus ihrer Komfortzone geschubst werden, sich unsicher fühlen und die Chancen nicht erkennen, die sich aus den Veränderungen ergeben.

Agile Führung heisst auch, die Rolle des risikofreudigen und neugierigen Unternehmers (Entrepreneur) zu übernehmen und diese Haltung den Kollegen und Mitarbeitern zu vermitteln.

Neuen Kommentar schreiben